VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Ann-Christin | Annika | Benjamin | Carina | Charlotte | Christine | Ilva | Jan | Jonas M | Jonas P | Lina | Moritz | Nadine | Robert | Svenja | Till | Vincent

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Kleine Alltäglichkeiten...

Autor: Charlotte | Datum: 16 November 2011, 20:39 | Kommentare deaktiviert

Langsam kehrt so etwas wir Routine und Alltag ein, ich finde mich im Waisenhaus zurecht und muss bei immer weniger Sachen nachfragen. Auch beim Kiswahili merke ich leichte Fortschritte, auch wenn es noch ein langer Weg bleibt.  

 Kurz und gut, ich komme an. Das soll aber nicht heißen, dass jetzt alles im grauen Alltagseinerlei versinkt. Im Gegenteil, es gibt zwischendurch immer wieder großartige Momente. Ein paar will ich euch schildern:

- Als ich krank war (nur eine leichte Grippe, aber doch so, dass ich zwei Tage das Bett gehütet hatte), kamen viele Leute vorbei, um nach mir zu sehen und sich zu erkundigen, wie es mir geht.  Das hat mich wirklich gefreut!

- Unser Chor singt ganz professionell mit Mikrofonen, einem Keyboard und (sehr lauten) Speakern. Bei der letzten Probe wurde mir einfach das Mikrofon in die Hand gedrückt, mit der Aufforderung "Uimbe sasa" (Bitte, sing jetzt). Ich kannte das Lied nicht, hatte keinen blassen Schimmer von Melodie und Text- aber was sollte ich machen? Ich habe gesungen und damit für allgemeine Heiterkeit gesorgt. Und am Ende, als ich mich eingehört hatte, hat es auch ganz gut geklappt.

- Als wir neulich Stromausfall hatten (das ist nicht oft der Fall, aber manchmal eben doch), rollte eine Welle der Hilfsbereitschaft an. Die arme Charlotte muss essen, sie darf doch ihre mahips makubwa nicht verlieren (ja, richtig, das heißt "große Hüften":), es wurde mir bereits mehrfach freudestrahlend als Kompliment gebracht...)! Anitha hat für mich in der Küche des Waisenhauses mitgekocht, Martina brachte mir Mais und Edina heißes Teewasser. Und so konnte ich die drei Stunden Stromausfall unbeschadet überstehen. 

- Als ich neulich mit dem Dalla Dalla von Bukoba zurück nach Ntoma fahren wollte und schon in dem Kleinbus saß, kam ein anderer Dalla Dalla Fahrer zu meinem Fenster und fragte mich, ob ich ihn heiraten wollte. Anitha und ich konnten ihn gerade so abwimmeln, mit der Versicherung, wenn er mir seine Nummer gäbe, würde ich ganz bestimmt zurückrufen... Auf der Fahrt nach Ntoma haben wir die Nummer dann lachend aus dem Fenster geschmissen,  nicht ohne leichtes Bedauern (Wie schade, jetzt werde ich KEINEN vierzigjährigen muslimischen Dalla Dalla Fahrer heiraten...). Das nahm der Fahrer unseres Dalla Dallas dann aber als Ermutigung, nun seinerseits mich zu fragen, ob ich mir nicht vorstellen könnte, stattdessen IHN zu heiraten. Für den Rest der Fahrt waren Anitha und ich dann damit beschäftigt, diesen Fahrer abzuwimmeln.  Hinterher haben wir sehr gelacht!

- Ich habe jetzt meine Haare zu Rastas eng an meinen Kopf geflochten. Die Friseurin hat wirklich gute Arbeit geleistet: In nur zwei Stunden (in meiner Mittagspause) war alles fertig. Am Anfang juckte und zog es noch ein bisschen, aber jetzt habe ich mich daran gewöhnt. Und es ist so schön praktisch, dass ich mir jetzt nicht die Haare waschen muss. Das heißt fünf Minuten länger schlafen und Shampoo sparen (das es sonst nur sehr teuer in einem indischen Laden in Bukoba zu kaufen gibt- im Fido Dido, den Nadine und ich nur spöttisch den "duka la wazungu" nennen. Aber ich gebe es zu, manchmal kaufe ich mir dort auch mal ein paar Nudeln oder Chips...) 

Ich hoffe, das gibt euch einen kleinen Einblick. Ich entschuldige mich für die großspurige Ankündigung aus meinem letzten Blogeintrag, Fotos hochzuladen. Es hat nicht geklappt (wie man sieht). Es dauert einfach zu lange. Vielleicht funktioniert es ja noch mal an einem anderen Tag. 

Viele Grüße! Ich denke an euch! 

 

Fotos von den Kindern!

Autor: Charlotte | Datum: 12 November 2011, 08:31 | Kommentare deaktiviert

Heute habe ich nicht viel Zeit, zu schreiben. Die Uhr im Internetcafe tickt... Aber ich dachte, dass es definitv an der Zeit ist, ein paar Fotos hochzuladen. Also, seht und staunt:)

Mir geht es weiterhin sehr gut hier, ich lerne die Sprache und noch ein paar andere nuetzliche Dinge. 

Das naechste gibts wieder einen richtigen Eintrag, versprochen!

Ich denke an euch!